About: Gedenkstele

Am 8. März 2022 haben wir im Rahmen unserer Kundgebung “ni una menos- keine mehr- stoppt feminizide!” eine Gedenkstele für alle Opfer von Feminiziden im Schillerpark eingeweiht. Die Aktion sollte nicht nur eine selbstbewusste, feministische, öffentliche Raumnahme sein, sondern auch unseren Antrag im Stadtrat unterstützen, dass die Stadt Leipzig einen Trauerort einrichten soll.
Nicht mal 24 Stunden später meldete sich das Ordnungsamt Leipzig bei der Anmelderin der Kundgebung, sie möge die Stele bis 7 Uhr am darauffolgenden morgen entfernen, sonst würde das Amt die Entsorgung übernehmen und sie die Rechnung dafür begleichen müssen.
Damit haben wir nicht gerechnet. Dass Kunst und Widerstand im öffentlichen Raum vandalisiert wird, und der Stele das möglicherweise in den kommenden Märzwochen passieren könnte, darauf waren wir vorbereitet. Dass das Ordnungsamt Leipzig diese Stele auf einer ungenutzten Grünfläche nicht mal eine Anstandswoche stehen lassen kann, macht uns wütend.
Da viel Arbeit in die Gestaltung der Stele geflossen ist, haben wir sie also wieder eingepackt und eingelagert und nun kommt ihr ins Spiel.
Wir brauchen Hilfe! Wo könnte die Stele (länger) stehen? Sie soll weder im Abstellraum Staub fangen, noch in einem privaten Garten stehen, sondern möglichst öffentlich zugänglich und einsehbar sein.

Schreibt uns unter keinemehr-leipzig[at]riseup.net
https://www.instagram.com/p/Ca94Qyst2eV/

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.